Ablauf

Ablauf Kinderartikelbasars Freiberg-Geisingen

Im Kinderartikelbasar Freiberg-Geisingen werden Artikel rund ums Kind angeboten.

Interessenten melden sich über unsere Homepage als Verkäufer an. Den Verkauf übernimmt das Basarteam. Der Verkäufer kann keinen eigenen Verkaufstisch anmieten, sondern verwaltet im Internet seine Artikel, die er vor dem Verkauf anliefert. Nach dem Verkauf holt der Verkäufer seine nicht verkauften Artikel sowie den Auszahlungsbetrag (Verkaufserlös abzgl. 15% Provision) wieder ab.

Die Basarabwicklung läuft vollständig im Internet über easyBasar. Die Anmeldung und die Artikelverwaltung sind somit auch für Nutzer anderer Betriebssysteme als Microsoft Windows geeignet (weitere Informationen). Verkäufer können hier ihre Artikel verwalten, die Etiketten und Schilder herunterladen und ausdrucken und nach dem Basar Ihre verkauften Artikel sowie den Auszahlungsbetrag einsehen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Basar als Verkäufer ist die Anmeldung als Verkäufer im Internet. Diese ist nur eine bestimmte Zeit freigeschaltet und wird frühzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben. Hier können Sie die voraussichtlichen Termine der nächsten Basarveranstaltung einsehen. Nach der Anmeldung als Verkäufer erhalten Sie eine Mail, in der die Anmeldung bestätigt wird und an der Hinweise zum Basar sowie die Basarregeln als PDF-Dateien angehängt sind.

Helfer melden sich bitte direkt auf unserer Homepage über die Helferanmeldung an. Die Helfer werden nicht über easyBasar verwaltet. Als Helfer haben Sie die Möglichkeit, am Tag vor dem eigentlichen Basarverkauf am Basarverkauf für Helfer teilzunehmen. Die Helfer erhalten ein Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung mit Angabe der gewählten Schichtzeiten sowie weitere für Helfer relevanten Termine.

Zum Termin für die Anlieferung der Ware bringen die Verkäufer Ihre etikettierten Artikel in die Stadthalle in Freiberg/Neckar und bekommen einen Abholbeleg.

Nach Abschluss des Basarverkaufs werden die nicht verkauften Artikel wieder rücksortiert und es werden die Abrechnungen für die Verkäufer erstellt.

Zum Termin für die Abholung der Ware kommen die Verkäufer wieder in die Stadthalle in Freiberg/Neckar und holen die nicht verkauften Artikel sowie den Auszahlungsbetrag ab.

Sollte dies einem Verkäufer nicht möglich sein, so können die nicht verkauften Artikel sowie der Auszahlungsbetrag auch von einer Vertretung, die den Abholbeleg vorlegt, abgeholt werden.

Wir bieten außerdem einen Nachtermin für die Abholung im Gemeindehaus der ev. Kirchengemeinde Freiberg-Geisingen in der Gartenstr. 2, 71691 Freiberg an. In diesem Fall wird dem Verkäufer eine Gebühr von 5,00 € berechnet.